Trotz Rente weiter arbeiten – (Un)Ruhestand

Startseite / Gedanken zum Ruhestand / Ziel- und Perspektivendefinition / Trotz Rente weiter arbeiten – (Un)Ruhestand

Ein Leben lang haben Sie im Beruf Ihre Frau / Ihren Mann gestanden und jetzt neigt sich das Arbeitsverhältnis mit Ihrem Arbeitgeber dem Ende zu! Sie sind (hoffentlich) noch gesund und unternehmungslustig und haben kein Verlangen, sich bereits jetzt zur Ruhe setzen zu wollen. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie dieses positive Gefühl nutzen, um in der Rente weiter arbeiten und damit viel Erfüllung finden können.

Schreiner in der Werkstatt: Trotz Rente weiter arbeiten
Weiter arbeiten spendet auch in der Rente Spaß und Erfüllung (Foto: Carter Yocham, Unsplash)

Warum wir als Rentner weiterarbeiten wollen

Ohne echte Aufgabe oder Herausforderung erscheint Ihnen das Leben nicht sonderlich reizvoll, denn es fehlen Ihnen ansprechenden Inhalte und motivierende Ziele. Das ist verständlich und durchaus nachvollziehbar. Um sich z.B. in einem Ehrenamt zu engagieren, fehlt Ihnen die Motivation – Sie wollen am „echten“ Arbeitsleben teilhaben und sich neuen Herausforderungen stellen. Um es mit anderen Worten zu sagen: Sie wollen weiterhin zum Bruttosozialprodukt beitragen. Das ist löblich und ehrenwert, aber gar nicht so leicht umzusetzen.
(Nebenbei ist der Aspekt nicht zu vernachlässigen, dass dadurch die finanziellen Freiheitsgrade auch noch erweitert werden.)

Länger arbeiten in der Rente – So geht’s

Evtl. haben Sie sich vor Jahrzehnten um Ihre letzte Arbeitsstelle beworben und erfolgreich eine Anstellung erhalten. Wie war das damals? Jedenfalls ist dies lange her und die Arbeitswelt hat sich massiv gewandelt. Während meiner letzten Berufsjahre habe ich die Aufgabe gehabt, Personen, deren Arbeitsplatz weggefallen war, bei der beruflichen oder privaten Neuorientierung zu begleiten und den Schritt in diese neue Lebensphase zu unterstützen. Darunter waren auch ältere Angestellte, die ich sowohl in den Ruhestand begleitet haben, als auch in neue berufliche Positionen integriert habe.

Mit meinem Eintritt in den Ruhestand gebe ich meine Erfahrungen daraus sowohl auf dem Gebiet der Personalvermittlung als auch in der Ruhestandsvorbereitung weiter. Ich hoffe, die folgenden Tipps erweisen sich auch für Sie bei der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle als nützlich.

Tipp 1: Berücksichtigung bisheriger Betätigungsfelder

Wie eine Erwerbstätigkeit im Ruhestand aussehen kann, hängt von Ihren persönlichen Rahmenbedingungen ab. Diese zu identifizieren, ist die Grundvoraussetzung für die Definition geeigneter Betätigungsfelder – auch in der Phase des Ruhestands. Eine profunde Analyse Ihrer Stärken (bisherige Betätigungsfelder, Kompetenzen, Skills) und der dabei erzielten Erfolge
bietet die Basis für eine gewinnbringende und erfüllende Beschäftigung als aktiver Rentner
oder Pensionär.

In diesem Video-Interview gebe ich konkrete Hinweise zur Durchführung der Analyse von Stärken und Schwächen.

Tipp 2: Stellensuche nach Plan

Wenn Sie sich an der Schwelle zur 3. Lebensphase befinden und sich aber nicht vom produktiven Wirken in der Arbeitswelt verabschieden wollen, dann empfehle ich Ihnen einem erprobten Vorgehen wie zum Beispiel dem 8-Schritte-Plan zum neuen Job zu folgen. Details zu diesem Beispiel entnehmen Sie bitte meinem gleichnamigen Beitrag auf XING.

Tipp 3: Aktive Unterstützung

Sie bevorzugen den persönlichen Austausch bzw. suchen nach aktiver Unterstützung bei der Suche nach einer neuen Tätigkeit im Ruhestand? Dann sprechen Sie mich bitte bzgl. einem kostenfreien und unverbindlichen Kennenlerntermin an. Darin sprechen wir zunächst über Ihre persönlichen Rahmenbedingungen und ich unterbreite Ihnen anschließend einen Vorschlag zur Unterstützung im Rahmen meiner Coaching- und Trainerarbeit.

Beitrag empfehlen

Ihre Freunde oder Kollegen hätten ebenfalls Freude an diesem Beitrag? Dann teilen Sie diesen gern auf der Plattform Ihrer Wahl.

Schreiben Sie einen Kommentar