Als Arbeitgeber den scheidenden Mitarbeitenden die Gewissheit geben, gut für die 3. Lebensphase gerüstet zu sein!

Damit ein Übergang in die Rente / Pension von Anfang an ein Erfolg wird, die Mitarbeitenden die neuen Chancen und Möglichkeiten optimal nutzen und die potenziellen Hindernisse meistern können, ist eine umfassende Vorbereitung auf den Ruhestand für die Betroffenen extrem hilfreich und wertvoll.

Gerne unterstützen wir Ihre Arbeitnehmer bei der Planung
des Übergangs in deren Ruhestand. 

Franz Kapsner

WAS BEDEUTET ES FÜR IHRE ANGEHENDEN RUHESTÄNDLER, IN DIE SOG. DRITTE  LEBENSPHASE ZU WECHSELN?

Der Ruhestand ist ein wichtiger Lebensabschnitt, dessen Gestaltung sorgfältig vorbereitet werden sollte und z.B. folgende Fragen aufwirft:

  • Wie gestalte ich meine künftige Tagesstruktur?
  • Wie wichtig ist mir diese Struktur überhaupt, oder genieße ich  einfach locker und unbeschwert meine „neuen Freiheiten“?
  • Wird mir das soziale Netz, das ich zu meinen Kolleginnen und Kollegen habe, fehlen?
  • Kann ich mir weiterhin alle mir liebgewordene Gewohnheiten leisten?

Diese und ähnlich gelagerte Fragen werden bei der Vorbereitung auf den Ruhestand in Seminaren und Workshops professionell behandelt und es werden profunde Antworten gemeinsam erarbeitet.

Wie Sie den dritten Lebensabschnitt richtig planen
Mit einer sorgfältigen Planung zum erfüllten 3. Lebensabschnitt
Was gewinnen Ihre MITARBEITERINNEN UND Mitarbeiter?

Nach dem Arbeitsleben fängt das Leben an!

In früheren Zeiten wurde die Lebenszeit in drei Abschnitte eingeteilt: Jugend / Lernen – Erwerbsleben /Arbeit – Alter / Ruhestand. Heute existiert eine vierte Phase zwischen Erwerbsleben und Ruhestand: die Phase der aktiven Alten, die u.a. durch die Verbesserung der medizinischen Versorgung begründet ist. Diese Phase gilt es so zu gestalten, dass ein erfülltes Dasein zu persönlichem Glück und hoher Zufriedenheit führt.

Altersvorsorge – monetäre Sicherheit

Im Vergleich zum bisherigen Verdienst ist das Ruhegehalt i.d.R. doch ziemlich reduziert (i.d.R. ca. 60 – 70 % des letzten Nettoeinkommens). Einen Überblick über die finanziellen Randbedingungen zu haben, fördert die Erkenntnis, wie das künftige Ausgabeverhalten zu gestalten ist. Nur gesetzliche Altersbezüge zu beziehen, wird zumeist wenig Freiraum bieten.

Franz Kapsner im Interview zur Planung des dritten Lebensabschnitts

In unserem Seminar wird eine Methodik präsentiert, mit der jeder Einzelne individuell ermitteln kann, wie sich sein Vermögen voraussichtlich entwickeln wird. Dabei werden das verfügbare Einkommen (z.B. Rente/Pension, Betriebsrente, eine mögliche Erbschaft, …), die zu erwartenden Ausgaben und der Vermögensbestand (private Altersvorsorge, private Lebensversicherung, Aktiendepot, …) miteinander verknüpft und die Vermögensentwicklung in die Zukunft extrapoliert. Das Ergebnis gibt Hinweise, wie das individuelle Ausgabeverhalten zu gestalten ist (siehe: Vermögensentwicklung: Wie viel Vermögen ist für den Ruhestand nach dem Erwerbsleben nötig?).

Vielfältige Chancen

Durch die Fülle neuer frei verfügbarer Zeit ergeben sich – neben den Herausforderung – eine Vielzahl zusätzlicher Chancen.

Endlich bietet sich Gelegenheit lange hintenan gestellte Themen hervorzuholen und zu verwirklichen, so z.B. alte Freundschaften wiederzubeleben oder vor langer Zeit geplante, aber dann verworfene Vorhaben endlich in die Tat umzusetzen. Oder es bieten sich Gelegenheiten, sein Wissen und Erfahrungen sinnstiftend einzubringen.

Kompensation wegfallender sozialer Kontakte

Geschätzte Kolleginnen und Kollegen, mit denen man die Zeit während des Arbeitslebens Tag für Tag zusammen verbracht hat, fehlen von heute auf morgen. Der Mensch ist ein soziales Wesen und braucht ein Gegenüber zum Kommunizieren. Hier muss ein Ausgleich geschaffen werden. Gemäß den Fähigkeiten, Neigungen und Leidenschaften der einzelnen Person werden Alternativen aufgezeigt, wie die fehlenden sozialen Kontakte kompensiert werden können.

Kreative Ideen zum Beginn des neuen Lebensabschnitts

Am Anfang des Prozesses soll die Frage stehen: Wie bereite ich mich auf die Rente/Pension vor? Ziel ist es, Freude auf den neuen Lebensabschnitt zu erzeugen. Das nachfolgende Beispiel soll stellvertretend aufzeigen, dass der Ruhestand sinnvoll und interessant gestaltet werden kann. So bietet z.B. ein Ehrenamt ungeahnte Möglichkeiten. Für andere etwas zu tun, bringt je nach Lebenseinstellung eine große Genugtuung und Erfüllung. Die Dankbarkeit, die man dadurch erhält, kann ein Garant für zusätzliche Glücksmomente und eine erhöhte eigene Zufriedenheit sein (siehe: Ruhestand gestalten: Was mache ich im Ruhestand).

Für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten wir Online-Seminare und Präsenz-Workshops, in denen konkrete umsetzbare Vorschläge zur Ruhestandsgestaltung vermittelt werden.

Format 1

Online-Seminar

Die wesentlichen Schritte im Seminar sind eine Vergangenheitsbetrachtung, eine Situationsanalyse und eine Zukunftsplanung. Basierend auf dem im Leben bisher Erreichten gibt die Situationsanalyse Auskunft bzgl. der vorhandenen nutzbaren Potenziale (Kenntnisse, Erfahrungen, Fähigkeiten, Neigungen und Leidenschaften). Diese bilden die Grundlage für tragfähige Planungen für den Beginn eines neuen Lebensabschnittes.  Hier finden Sie weitere Ausführungen zu den Inhalten des Seminars.

Auch für Paare ist es ratsam, sich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen, damit sich z.B. das „Mann in Rente Syndrom“ vermeiden lässt.

Format 2

Inhouse-Workshop (Präsenz-Seminar)

Der Inhalt entspricht im Wesentlichen dem Online-Seminar. Zusätzlich werden
mit einer Vielzahl einschlägiger Arbeitsblätter – teils in Individual- teils in Gruppenarbeit – wesentliche Fragen bearbeitet, die sich bei der Gestaltung des Ruhestandes ergeben. Die Ergebnisse werden individuell in einer Ideensammlung zusammengeführt. Als Ergebnis definiert jede Seminarteilnehmerin und jeder Seminarteilnehmer ein konkretes Initialprojekt für den Eintritt in den Ruhestand. Dieses Ergebnis wird in einem Briefumschlag verschlossen, beim Seminarleiter vertraulich deponiert und ca. zwei Monate vor dem geplanten Ausstieg aus dem Erwerbsleben den Teilnehmenden individuell postalisch zugesandt

FORMAT 3

Hybrid-Veranstaltung

Eine Kombination von Online-Seminar und Präsenz-Workshop ist entsprechend den Kundenwünschen individuell gestaltbar.

Arbeitsergebnisse

Kreatives Ideensammeln
Ideen-Datenbank
Festgehaltene Ideen
Begrüßung im Ruhestand mit eigener Initial-Idee
News

Neueste Beiträge

Erfahrender Mechaniker an der Werkbank: Vorruhestandsregelung bei Personalabbau

Erforderlicher Personalabbau & Mitarbeiterbedürfnisse – Bereitschaft für eine Vorruhestandsregelung erhöhen

Eine sozialverträgliche Maßnahme zum Personalabbau ist die Vorruhestandsregelung ab 55 – So setzen Sie diese Möglichkeit zum Personalabbau…
Mann giesst Nudelwasser aus dem Kochtopf:

Hilfe, mein Mann geht in Rente und mir auf die Nerven *)

Ehemann in Rente Syndrom: Mein Mann geht in den Ruhestand, ist plötzlich immer daheim und geht mir / der Ehefrau auf die Nerven. Sprechen …