Dritter Lebensabschnitt

Voller Erwartung und Freude, aber auch teilweise mit gemischten Gefühlen, steuern Sie auf den dritten Lebensabschnitt zu. Sie fragen sich z.B.: Womit soll ich mich beschäftigen, wie pflege ich meine sozialen Kontakte oder auch, wird mein Einkommen reichen?

NEU FÜR UNTERNEHMEN

In Ruhestand gehen – was bedeutet das?

Die meisten nehmen die Tatsache, dass sie irgendwann in
(Un-)Ruhestand gehen, für einen Vorgang, der von selbst passiert. Und da dem scheinbar so ist, braucht man auch nichts weiter zu planen – höchstens, dass die Höhe der Rente und die Entwicklung des Vermögens betrachtet werden!

Nur, das ist weit gefehlt! Mit der Zeit kommen dann zwangsläufig etwa folgende Fragen auf:

  • Was ist der erfüllende Lebensinhalt in dieser neuen Phase?
  • Wo findet man neue Aufgaben und Herausforderungen?
  • Wie strukturiert man den Tagesablauf?
  • Wie füllt man sinnvoll die verfügbare Zeit aus?
  • Woher erfährt man Anerkennung und Bestätigung?
  • Wie lässt sich eine ausreichende finanzielle Sicherheit erzielen?
Wie Sie den dritten Lebensabschnitt richtig planen
Mit einer sorgfältigen Planung zum erfüllten 3. Lebensabschnitt

Sie wollen den 3. Lebensabschnitt interessant und erfüllt erleben. Dann sollten Sie dafür unbedingt im Alter von 50plus dafür etwas tun. Sehen Sie sich bitte in diesem Zusammenhang den Videobeitrag „Die Rente kann die Gesundheit beeinflussen“ aus der Süddeutschen Zeitung vom 04.01.2020″ an.

„Man muss nicht mehr – man kann“

Herb Stumpf *

oder
mit
anderen
Worten

„Nicht mehr Pflicht, sondern Kür“

Herb Stumpf *
Buchautor und Gründer der Beratungsgemeinschaft 50PlusConsulting

Meine Angebote:

Mentale Vorbereitung: Situationsanalyse – Perspektivendefinition

Basierend auf den Erfahrungen und dem Wissen aus dem bisherigen Lebensweg werden unterschiedliche Alternativen für die Gestaltung des 3. Lebensabschnittes generiert.

Konkrete Schritte in einen erfüllten 3. Lebensabschnitt

Mit Hilfe einer Entscheidungsmatrix werden aus den gefundenen Optionen einige Möglichkeiten priorisiert. Für mindestens eine dieser Optionen werden konkrete Umsetzungsschritte beispielhaft definiert.

Altersvorsorge – die Entwicklung der Vermögenssituation

Ein Überblick über die finanziellen Möglichkeiten gibt Sicherheit für die Gestaltung des weiteren Lebensab-schnitts. Welche Freiräume erlaubt mir meine Ruhegehalt?

Referenzen

Reinhard Kießner
OStFw d.R.

Die Gemeinschaft Katholischer Soldaten bietet für ausscheidende Berufssoldaten das Seminar „3. Lebensphase“ unter dem Motto „Wenn jeder Tag ein Sonntag ist“ an.
Für dieses Seminar konnte Herr Franz Kapsner mit seinem ganzheitlichen Ansatz als hochkompetenter Referent für die Themen „Mentale Vorbereitung auf den Ruhestand“, „Ziel- und Perspektivendefinition in der 3. Lebensphase“ sowie den Themenkomplex „Vermögensentwicklung im Ruhestand“ gewonnen werden. Seit mehreren Jahren entwickelt er zusammen mit uns das Seminar weiter und steht uns als Referent zur Verfügung.
Die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer loben besonders sein profundes Wissen und sein großes Einfühlungsvermögen, mit dem er sie optimal auf den Übergang in die 3. Lebensphase vorbereitet und mit neuen Perspektiven und hilfreichen Denkanstößen sehr zielführend unterstützt. Wir empfehlen Herrn Kapsner für Anfragen und Themenstellungen in diesem Umfeld gerne und aus Überzeugung.

Annette Krühler



Auf dem Weg meines beruflichen Veränderungsprozesses schätze ich die wertvoll-fundierte Unterstützung durch Herrn Kapsner! Genau zum richtigen Zeitpunkt erhalte ich stets neue zielführenden Impulse, konstruktiven Reflexionen und Informationen für die nächsten notwendigen „to do’s“.
Vielen Dank.

Neueste Beiträge

Seminar Übergang Ruhestand: Ältere Frau reflektiert Arbeitsleben

Übergang in den Ruhestand – Mein Seminar als „Zuckerl“ für mitarbeiter-orientierte Unternehmen

Sie wollen Mitarbeiter mit einem Seminar zum Übergang in den Ruhestand wertschätzen? Mein Seminar liefert die Vorbereitung auf die Rente…
Weiterarbeiten nach Renteneintritt: Ein erfahrender Bildhauer arbeitet an einer Skulptur

Weiterarbeiten nach Renteneintritt: warum eigentlich nicht?

Für die einen vertragen sich Arbeit und Rente wunderbar. Andere müssen nach Renteneintritt weiterarbeiten, weil die Rente nicht reicht. Jetzt
Mann giesst Nudelwasser aus dem Kochtopf:

Hilfe, mein Mann geht in Rente und mir auf die Nerven

Ehemann in Rente Syndrom: Mein Mann geht in den Ruhestand, ist plötzlich immer daheim und geht mir / der Ehefrau auf die Nerven. Sprechen …
Blumen giessen: Ruhestand gestalten durch wiederkehrende Aufgaben

Ruhestand gestalten: Was mache ich im Ruhestand

In 3 Schritten den Ruhestand gestalten. Mit Zutaten wie Tagesstruktur, Spaß und erfüllenden Tätigkeiten bereite ich andere auf die Rente vor..